Sehr geehrte Frau Kollegin!
Sehr geehrter Herr Kollege!

 

Update zu den Arbeitsgruppen im KAV
Durch Ihre zahlreiche Teilnahme an den Streikmaßnahmen im September 2016 ist es, neben unseren zentralen Forderungen - wie unter anderem die Rücknahme der Nachtdienstreduktionen und Schichtdienste - gelungen, erfolgreich sieben Arbeitsgruppen zwischen der Ärzteschaft und dem KAV zu etablieren. Die Wiener Ärztekammer versucht in enger Zusammenarbeit mit dem PGA Ärztinnen und Ärzte, in diesen Arbeitsgruppen für Sie die bestmöglichen Ergebnisse in den Bereichen Betriebsklima und Kommunikation, Dienstplangestaltung, Ausbildung, Strukturmaßnahmen, ärztliche Personalbedarfsplanung, EDV sowie Transparenz zu erzielen.

Um Sie auf dem Laufenden zu halten, dürfen wir Ihnen das Rundschreiben mit einer Übersicht über die bisherigen Inhalte der Arbeitsgruppen nochmals hier zur Kenntnis bringen.


Zwischenstand Kollektivvertragsverhandlungen mit den Privatkrankenanstalten
Vergangene Woche fand die zweite Kollektivvertragsverhandlungsrunde der Privatkrankenanstalten statt. Im Zuge dieser sehr konstruktiven Gesprächsrunde wurde seitens der Wiener Ärztekammer und der Gewerkschaft vida den Vertretern der Dienstgeber nochmals ausdrücklich vermittelt, dass marktkonforme Schemata sowohl für ärztliches als auch für nicht ärztliches Personal im Fokus der Gespräche stehen und der Abschluss eines angemessenen Ärzteschemas eine zentrale Forderung auf Dienstnehmerseite ist.

Schlussendlich konnte in dieser Runde ein Einvernehmen darüber erzielt werden, dass ein längerfristiger Vertragsabschluss der betreffenden Ärzteschemata beiderseitig von wesentlichem Interesse ist. Dennoch stehen wir erst am Beginn des Wegs, da viele Details noch offen sind.

In der nächsten Verhandlungsrunde am Dienstag, den 21. März 2017 sollen die ersten Details dieser Ärzteschemata ausführlich thematisiert werden.
Bei Fragen steht Ihnen die Leiterin der Kurie angestellte Ärzte, Mag. Julia Müller-Rabl gerne unter mueller-rabl@aekwien.at zur Verfügung.


Bewerbung für den Theodor Billroth-Preis und den Forschungsförderungspreis der Erste Bank jetzt möglich
Wie jedes Jahr honorieren die Wiener Ärztekammer sowie die Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG auch heuer wieder den wissenschaftlich tätigen Nachwuchs mit einem Preisgeld von je EUR 7.500. Es können Arbeiten eingereicht werden, welche die Ergebnisse eigener wissenschaftlicher Tätigkeit beziehungsweise experimenteller Untersuchungen aus einem Fachgebiet der Medizin zum Gegenstand haben. Die Arbeiten dürfen weder vor dem 1. Juni des Vorjahrs in schriftlicher Form veröffentlicht, noch für einen anderen Preis eingereicht worden sein.

Wir freuen uns über Ihre Beiträge, die Sie bis 31. Mai 2017 einbringen können.
Alle Details hierzu können Sie in den Statuten auf unserer Webseite hier finden. 

 

 

Wir sind für Feedback, Wünsche und Anregungen stets offen. Diese bitte an: kurie.ang@aekwien.at.

Mit kollegialen Grüßen

Ihre Kurie angestellte Ärzte