Sehr geehrte Frau Kollegin!
Sehr geehrter Herr Kollege!

 

Weiter harte Kritik der Wiener Ärztekammer an Gangbetten
Im Rahmen der ORF-Sendung "Bürgeranwalt" vom Samstag, den 4. Februar 2017, übte die Ärztekammer harte Kritik bezüglich der Gangbettenproblematik in den Wiener Gemeindespitälern. Das Schicksal einer Patientin, die im Wilhelminenspital ihren Aufenthalt in einem Gangbett verbrachte, wurde als Paradebeispiel für etwas genommen, was die Ärztekammer seit Jahren kritisiert: Gangbetten sind kein saisonales Phänomen aufgrund der Grippe, sondern trauriger Alltag in den Spitälern des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV), vor allem auf den unfallchirurgischen Abteilungen. So kritisierte die Ärztekammer gemeinsam mit der ebenfalls in der Sendung eingeladenen Volksanwaltschaft, dass das Grundproblem der Gangbetten auf ein Organisationsversagen des KAV zurückzuführen ist. Ebenso schuld sei für beide Parteien die Personalpolitik, da offensichtlich zu wenig ärztliches sowie Pflegepersonal vorhanden sei und forderten die Verantwortlichen im KAV und der Stadt Wien auf, das Personalmanagement endlich dem Bedarf der Wiener Patientinnen und Patienten anzupassen.

Die Sendung "Bürgeranwalt" können Sie hier nachsehen.


KV-Verhandlungen mit privaten Krankenanstalten beginnen nächste Woche
Wir dürfen Sie vorab informieren, dass nächste Woche die Verhandlungen mit den privaten Krankenanstalten gemeinsam mit der Gewerkschaft vida beginnen. Das betrifft unter anderem die Häuser der Premiqamed-Gruppe (UNIQA) sowie das Evangelische Krankenhaus. Dabei wird die Ärztekammer gemeinsam mit der Gewerkschaft von den Dienstgebern endlich transparente Gehaltsschemata für Ärztinnen und Ärzte analog zum Wiener Krankenanstaltenverbund und den Ordensspitälern fordern.


ÖÄK: Bundeskurie angestellte Ärzte wird auf whatchado.com vorgestellt
Die Bundeskurie angestellte Ärzte der Österreichischen Ärztekammer ist seit Kurzem mit spannenden Video-Interviews auf whatchado.com vertreten. Whatchado.com ist ein Internetportal, auf dem Menschen dabei geholfen wird, ihre Berufung zu finden, indem sie mit Menschen zusammengebracht werden, die ihre eigenen Storys erzählen. Das Video der Bundeskurie angestellte Ärzte können Sie hier nachsehen.


Bundesregierung beschließt Arbeitsprogramm für 2017/2018
Die Bundesregierung erarbeitet gerade gesetzliche Grundlagen, die auch zu einer Verbesserung im Gesundheitsbereich führen sollen. Gefordert werden unter anderem eine Verkürzung der Wartezeiten für CT- und MRT-Untersuchungen, eine Ausweitung der primär- und fachärztlichen Versorgung, sowie ein einfacher Zugang zu psychischer Versorgung. Im Jahr 2020 muss der Hauptverband einen Tätigkeitsbericht über den Ausbau der Maßnahmen vorlegen. Eine genauere Auflistung des Änderungsplans zum Thema Gesundheit finden Sie in diesem Dokument hier auf Seite 12. 

 

Wir sind für Feedback, Wünsche und Anregungen stets offen. Diese bitte an: kurie.ang@aekwien.at.

Mit kollegialen Grüßen

Ihre Kurie angestellte Ärzte