Sehr geehrte Frau Kollegin!
Sehr geehrter Herr Kollege!

 

Informationen zur Datenschutzgrundverordnung 

Wie Sie sicherlich bereits gehört haben, ist auf europäischer Ebene am 24. Mai 2016 die Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO, in Kraft getreten. Diese Verordnung regelt den Datenschutz in allen europäischen Staaten neu und betrifft nicht nur sämtliche Unternehmen, sondern auch Ärztinnen und Ärzte und deren Ordinationen. Obwohl die Regeln der DSGVO erst ab 25. Mai 2018 angewandt werden müssen, empfehlen wir bereits jetzt mit der Umsetzung der organisatorischen und technischen Maßnahmen zu beginnen, da andernfalls ab Mai 2018 exorbitante und existenzbedrohende Strafen drohen. Hier finden Sie grundlegende Informationen zum Thema, die wir stetig aktualisieren.


e-card Update wegen Darstellungsfehler am VU-Probandenausdruck
Wir wurden vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger darüber informiert, dass beim neuen Befundblatt für die Vorsorgeuntersuchung "Allgemeines Programm" bei der Aufbereitung des Probandenausdrucks eine Abweichung bei der Zuordnung der Risikostufen festgestellt wurde, die durch eine falsch gesetzte Altersgrenze bei der Risikotafel "New Zealand Risk Scale" ausgelöst wird. Dadurch ist es in Einzelfällen zu Darstellungsfehlern im Probandenausdruck gekommen. Zur Korrektur ist ein GINA-Update notwendig, das analog dem e-card Release-Vorgehen ablaufen wird.

Das Update wird am 11. Juli 2017 ab 21:00 Uhr zuerst an 300 Vertragspartner vorverteilt.
Der österreichweite Rollout folgt eine Woche später am 18. Juli 2017, ebenfalls ab 21.00 Uhr.

Die GINA wird im Zuge des Updates für kurze Zeit offline sein. Auswirkungen auf den Ordinationsbetrieb am 19. Juli 2017 sind nicht zu erwarten.


Druckproblem mit Internet Explorer 11
Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger hat uns darüber informiert, dass seit dem letzten Windows-Update Ausdrucke mit dem Internet Explorer 11 über die e-card Web-GUI (Nutzung über einen Webbrowser) derzeit nicht möglich sind. Hier wird momentan ein Leerdruck ausgegeben.
Folgende Services sind von diesem Problem betroffen: AUM, BKF, DBAS, DMP, eBS und PROP.
Das Problem wird im Zuge des e-card Release 17b im Herbst gelöst werden. Bis dahin empfiehlt der Hauptverband die Verwendung eines alternativen Browsers oder das Drucken direkt über den Browser. Als Anwender einer Arztsoftware sind Sie von dem Problem nicht betroffen. 


 

Wir sind für Feedback, Wünsche und Anregungen stets offen.


Diese bitte an: kurie.ng@aekwien.at

Mit kollegialen Grüßen
Ihre Kurie niedergelassene Ärzte