Sehr geehrte Frau Kollegin!
Sehr geehrter Herr Kollege!

 

Kostenloses Kinderimpfprogramm 2018
Wir freuen uns, Sie über das auch heuer stattfindende bundesweite Gratisimpfprogramm für Kinder informieren zu dürfen. Teilnehmen können alle niedergelassenen Fachärzte für Kinder- und Jugendheilkunde, niedergelassene Allgemeinmediziner und niedergelassene Fachärzte, die im jeweiligen Sonderfach zur Verabreichung von Impfungen berechtigt sind.
Wenn auch Sie am Programm teilnehmen möchten, können Sie alle Informationen zur Anmeldung hier nachlesen.


Steinhart zu langen Wartezeiten: Problem nicht Ärzteschaft in die Schuhe schieben
Bezugnehmend auf einen gestern erschienenen "Kurier"-Artikel fordert die Ärztekammer die sofortige Schaffung dringend benötigter zusätzlicher Kassenplanstellen sowie Maßnahmen zur Entlastung und Attraktivierung des Hausarztberufs. Ein Beispiel wären hierfür flexiblere Vertretungsregelung gerade zu Spitzenzeiten erhöhten Patientenaufkommens, wie bei der derzeitigen Grippewelle. Denn immer weniger Kassenärzte müssen immer mehr Patienten versorgen und dürfen auch bei übervollen Wartezimmern keinen Vertretungsarzt mitarbeiten lassen. Die gestern in einer Aussendung von Bundesministerin Hartinger-Klein ausgesprochene Einladung zu einem Gespräch mit Vertretern von Ärztekammer und Hauptverband sei daher begrüßenswert. Denn es braucht schnellstmöglich Lösungen für den immer akuter werdenden Ärztemangel im Bereich der Hausärzte, um die medizinische Versorgung für die Patienten weiter zu gewährleisten. Insgesamt fehlen über alle Fächer verteilt 1.300 Kassenarztpraxen in Österreich - gerechnet vom Stand des Jahres 2000. Dazu steht gerade in den kommenden Jahren eine Pensionierungswelle bei den Hausärzten bevor. Mit dem Schlechtreden der Leistung der Ärzteschaft, wie es der Patientenanwalt Gerald Bachinger im gestrigen "Kurier" versucht hat, werde man junge Ärztinnen und Ärzte aber nicht für eine Hausarzttätigkeit motivieren können. Stattdessen müsse der Hausarztberuf sofort aufgewertet werden. Die ganze Presseaussendung dazu finden Sie hier.


Anstellung von Ärztinnen und Ärzten in niedergelassenen Ordinationen - die Position der Ärztekammer im Bild
Die Frage der Möglichkeit einer Anstellung von Ärztinnen und Ärzten bei niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen wird seit einigen Monaten intensiv diskutiert. In einem aktuellen Video informiert der Vizepräsident der Wiener Ärztekammer und Kurienobmann der niedergelassenen Ärzte Johannes Steinhart über die finanziellen und rechtlichen Aspekte und warum es wichtig ist die bestehenden Vertretungsregelungen klar von möglichen Anstellungsverhältnissen abzugrenzen. Das Video finden Sie hier.


E-Card-Infrastruktur - Umstellung der Anschlüsse
Die Bundeskurie niedergelassene Ärzte hat uns in diesem Rundschreiben über die geplante Umstellung der E-Card-Infrastruktur informiert.
Dabei sind folgende Modernisierungen vorgesehen:

  • Die Verdoppelung der E-Card-Bandbreite bei jenen Kunden, die derzeit noch einen E-Card-Anschluss mit der Bandbreite von 1mBit/s nutzen, auf 2mBit/s (sofern technisch umsetzbar).
  • Der Austausch der derzeitigen GINA-Boxen auf die technologisch modernste Hardware (GINA-Boxen 3. Generation).
  • Die Konfiguration der E-Card-Anschlüsse mit Zusammenlegung des SV-Kanals und MWD-Kanals auf einen Kanal.

Der Rollout in Wien ist von April bis Dezember 2018 geplant, Ihr Telekom-Provider wird sich diesbezüglich mit Ihnen in Verbindung setzen.


Achtung: Betrügerische Aktivitäten
Wir wurden von der Kollegenschaft informiert, dass es derzeit wieder vermehrt zu betrügerischen Anschreiben in den Ordinationen kommt. Aktuell betrifft dies einen Brancheneintrag für Wien. Der im Schreiben angepriesene Premium-Eintrag mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten geht mit Kosten in der Höhe von rund EUR 1900,- netto einher.
Wir bitten Sie, bei allen unbekannten Absendern und nicht angeforderten Formularen oder Informationsmaterialien besonders achtsam zu sein.
Sollten Sie bereits betroffen sein, bitten wir Sie, sich direkt mit dem Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb in Verbindung zu setzen. 

 


Wir sind für Feedback, Wünsche und Anregungen stets offen.


Diese bitte an: kurie.ng@aekwien.at

Mit kollegialen Grüßen
Ihre Kurie niedergelassene Ärzte