Allgemeinmedizinische Akutordination - AMA

Seit 15. November 2016 läuft der erfolgreiche Betrieb in Wiens erster Allgemeinmedizinischer Akutordination (AMA) im Wiener AKH, betrieben durch den Ärztefunkdienst. Binnen weniger Wochen wurde der Betrieb organisiert – die Ärzte im AKH berichteten umgehend von einer spürbaren Entlastung in den Ambulanzen. 

In der Akutordination werden Patienten behandelt, die durch einen Allgemeinmediziner effizienter als in der AKH-Notfallambulanz betreut werden können. Dabei soll die Akutordination das bewährte Hausarztsystem nicht ersetzen: Es handelt sich hier um eine Ordination für allgemeinmedizinische Akutfälle, die ansonsten die Notfallambulanz des AKH aufgesucht hätten.

An einem Wochenendtag werden in dieser Ordination durchschnittlich 116 Personen versorgt.

Der Ärztefunkdienst gestaltet die Dienstpläne der 41 Allgemeinmediziner, die in der Akutordination tätig sind und organisiert die Behandlung der Patienten.

Die AMA ist im Ambulanzbereich 6B, der tagsüber der Nachbehandlung von unfallchirurgischen Patienten dient, untergebracht und ist werktags von 16.00 bis 22.00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen von 10.00 bis 22.00 Uhr geöffnet.