DON'T SMOKE: 100.000-Marke bereits nach drei Tagen überschritten

Trotz Serverproblemen aus dem Innenministerium – Szekeres spricht von „sensationellem Start"

Es ist wohl eine der erfolgreichsten Sammlungen von Unterstützungserklärungen für ein Volksbegehren in der Geschichte der Republik Österreich: „Wir haben kurz vor Mitternacht die 100.000er-Marke geknackt", berichtet Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres. „Wir sind begeistert über die Resonanz, die über alle Bundesländergrenzen hinweg riesig ist." Nicht einmal die zahlreichen Serverprobleme konnten bislang den Zustrom stoppen. ****

Für die formale Einleitung des Volksbegehrens waren 8.401 Unterstützungserklärungen notwendig. „Diese Zahl haben wir schon während unserer Startschuss-Pressekonferenz am Donnerstag überschritten", berichtet Szekeres. Die für eine gesetzlich verpflichtende Debatte im Nationalrat notwendige 100.000er-Marke ist ebenfalls innerhalb nur weniger Tage erreicht worden.

Und es wird weitergesammelt: „Wir setzen die Phase der Unterstützungserklärungen fort und bitten alle Österreicherinnen und Österreicher um ihre Unterschrift. Wir wollen, dass ausnahmslos jeder die Chance hat, schon jetzt per Unterschrift ein klares Zeichen für einen umfassenden Nichtraucherschutz in Österreich zu setzen", ergänzt der Präsident der Österreichischen Krebshilfe, Paul Sevelda. „Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung ist für die Beibehaltung des ursprünglichen Gesetzes und wird das durch die Stimmabgabe auch unmissverständlich zum Ausdruck bringen."

„Es handelt sich hier um ein großes Votum, das die Politik zum Umdenken bewegen muss. Wir werden weiter Unterstützungen und Unterschriften sammeln, um so den Druck sukzessive zu erhöhen", betont Szekeres. (lld)