100% Arzt – Mehr Wertschätzung und Mehrbedarf für Wiens Ärztinnen und Ärzte

Wien, 7. November 2016 – Für ein gesundes Wien geben unsere Ärztinnen und Ärzte tagtäglich 100 Prozent. Um dafür 100 Prozent Danke zu sagen, startet die Wiener Ärztekammer nun eine wienweite Kampagne, um die Wertschätzung für die Ärzteschaft, die seitens der Gesundheitspolitik immer öfter fehlt, aufzuzeigen und gleichzeitig eine Antwort auf die dringende Frage zu geben: Was braucht es, um auch in Zukunft 100 Prozent Arzt sein zu können? Denn aktuelle Zahlen ergeben einen düsteren Ausblick. Ohne rasches Gegenlenken steuert Wiens Gesundheitsversorgung in den Abgrund. Gemeinsam mit dem Leiter des Forschungsinstituts für Freie Berufe der Wirtschaftsuniversität Wien präsentieren wir die aktuelle Zukunftsprognose sowie den daraus resultierenden Handlungsbedarf und geben eine Antwort auf die Frage, warum Wertschätzung für die Ärzteschaft auch in Zukunft für ein 100-prozentig gesundes Wien nötig sein wird.


Präsentation des Gesundheitsbarometers

Wien, 18. Oktober 2016 – Die Forderung der Wiener Ärztekammer, den niedergelassenen Bereich nachhaltig zu stärken, wollen die Politiker auf Bundes- und Landesebene schon lange umsetzen – passiert ist bisher wenig. Wie aber bewerten die Patientinnen und Patienten die aktuelle Lage? Dazu hat das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Peter Hajek Public Opinion Strategies im Auftrag der Ärztekammer für Wien eine Meinungsumfrage durchgeführt. Die Umfrage geht der Frage nach, was den Österreichern bei der Gesundheitsversorgung wirklich wichtig ist, wie die Österreicher den klassischen Hausarzt bewerten und was sie von den Plänen für eine medizinische Grundversorgung in Primary Health Care-Zentren halten. Aus den Ergebnissen werden klare Anforderungen an das Gesundheitssystem in Österreich ersichtlich.


Warnstreik der Ärztekammer für Wien / KAV

Auslöser des Warnstreiks und der Protestkundgebung waren die Missstände im Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV). Mehr als 1500 Ärztinnen und Ärzte haben an der Demonstration im Rahmen des Warnstreiks aller KAV-Spitalsärzte am 12. September 2016 teilgenommen.


Gesundheitsbarometer 2016: Was den Österreichern bei der primären Gesundheitsversorgung wichtig ist

Wien, 14. April 2016 – Bereits mehr als 75.000 Unterstützer haben die Petition für den Erhalt des Haus- und Vertrauensarztes unterschrieben. Parallel dazu hat das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Peter Hajek Public Opinion Strategies im Auftrag der Ärztekammer für Wien eine Meinungsumfrage, was den Österreichern bei der primären Gesundheitsversorgung wirklich wichtig ist, durchgeführt. Die Umfrage geht außerdem der Frage nach, wie die Österreicher den klassischen Hausarzt bewerten und was sie von den Plänen für eine medizinische Grundversorgung in Primary Health Care-Zentren halten. Aus den Ergebnissen werden klare Anforderungen an die zukünftige Primärversorgung in Österreich ersichtlich.


Präsentation der Ergebnisse der Ärztekammerumfrage zum Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz

Wien, 10. Februar 2016 – Im Jänner 2016 feierte das neue Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz (KA-AZG) sein einjähriges Jubiläum. Die Wiener Ärztekammer hat deswegen vom 11. bis 29. Jänner 2016 eine Umfrage unter allen Wiener Spitalsärzten zum Thema KA-AZG durchgeführt. Im Fokus der Umfrage standen unter anderem Veränderungen beim ärztlichen Arbeitsaufwand, Wartezeiten in den Ambulanzen und auf OP-Termine sowie Fragen zu einer drohenden Zwei-Klassen-Medizin. Daraus will die Ärztekammer zukünftige Anforderungen an die Stadt Wien und den Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) ableiten, um die derzeit eklatanten Lücken im Wiener Gesundheitssystem zu schließen.