null Ärzt*innen News (22. April 2021)

Ärzt*innen News Banner

22. April 2021


 

Standespolitik


Ärztekammer: Jüngere Menschen müssen raschest geimpft werden

 

Corona


Information zum COVID-Impfstoff von AstraZeneca und dem möglichen Auftreten von Thrombosen


Attestproblematik Impfaufruf "Risikogruppe" der Stadt Wien


Relevante Informationen zu Corona - COVID-Testungen für Ärzt*innen und Ordinationspersonal - Ausgabe von Schutzausrüstungen
 

Fortbildung


Reminder Giftiger Dienstag: "Wann welche Wundauflagen"


Webinar: Langzeittherapie Schizophrenie
 

Service


Wahrnehmungsbericht 2020 der Ärztekammer für Wien ist online


medinlive: Interview mit Wissenschaftsjournalist Klaus Taschwer
 

Veranstaltungen


Foresight #13 - Thinking Digital Health Forward



Sehr geehrte Frau Kollegin!
Sehr geehrter Herr Kollege!

 

Standespolitik

   


Ärztekammer: Jüngere Menschen müssen raschest geimpft werden

Äußerst besorgt zeigt sich die Ärztekammer für Wien über die Altersstruktur jener Patient*innen, die derzeit auf den Intensivstationen der Wiener Spitäler betreut werden - sie werden immer jünger und ihre Krankheitsverläufe immer schwerer. Der nationale Impflan müsse adaptiert und auch jüngere Menschen raschest geimpft werden.
Mehr

   


 

Corona

   


Information zum COVID-Impfstoff von AstraZeneca und dem möglichen Auftreten von Thrombosen

Wir dürfen Ihnen diesen DHPC-Brief zu Vaxzevria und dem Auftreten von Thrombosen gemeinsam mit Thrombozytopenie weiterleiten. Dieser wurde in Absprache mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und dem österreichischen Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) erstellt.

Für medizinische Fragen aus den Impfzentren stehen Ihnen die medizinischen Abteilung des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) unter der Wiener Telefonnummer 01/711310 sowie per E-Mail unter mmmaW5mby5hdEBhc3RyYXplbmVjYS5jb20= oder auf der Website www.contactazmedical.astrazeneca.com zur Verfügung.

   


   


Attestproblematik Impfaufruf "Risikogruppe" der Stadt Wien

Seit vergangener Woche ruft die Stadt Wien Risikogruppen gemäß dieser Priorisierung (siehe auch nachfolgend) zur Vereinbarung für Impftermine auf. Trotz Bestätigung durch die Impfkoordination, man brauche nicht unbedingt eine ärztliche Bestätigung als Nachweis - es genügen auch andere Nachweise/Befunde/Atteste dieser Erkrankungen oder auch der persönlichen Impf-Brief der Sozialversicherung - wird anders agiert. Aus diesem Grunde fordern die Patient*innen unbedingt ein Attest von ihren behandelnden Ärzt*innen ein.

Welches Attest ist richtig?

Für die Personengruppen mit Risiko (Erkrankungen nachfolgend angeführt) kann man nur ein Attest als Privatleistung ausstellen. Die Empfehlungstarife für den kassenfreien Raum finden Sie hier.

  • Adipositas (Übergewicht, BMI >30)
  • Arrhythmie/Vorhofflimmern
  • Arterielle Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Asthma bronchiale
  • Autoimmunerkrankungen
  • Chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD)
  • Chronische Lebererkrankung
  • Chronische Nierenerkrankung
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Herzinsuffizienz
  • HIV-Infektion
  • Immundefizienz
  • Koronare Herzkrankheit
  • Krebserkrankungen
  • Personen mit Demenz oder intellektueller Behinderung außerhalb von Betreuungseinrichtungen
  • Personen mit körperlichen Behinderungen, die ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf von COVID-19 zur Folge haben
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Zerebrovaskuläre Erkrankungen/Apoplex (Hirnschlag)

Das Ausstellen eines COVRA-Risikoattests gilt hingegen nur für Berufstätige, ist nur unter den COVRA-Kriterien, die Sie hier finden, möglich und ist für Patient*innen mit "nur Risiko" daher nicht anzuwenden.

   


   


Relevante Informationen zu Corona - COVID-Testungen für Ärzt*innen und Ordinationspersonal - Ausgabe von Schutzausrüstungen

Alle relevanten Informationen rund um Corona finden Sie unter folgenden Verlinkungen:

   


 

Fortbildung

   


Reminder Giftiger Dienstag: "Wann welche Wundauflagen"

Am Dienstag, 27. April 2021, findet um 15.30 Uhr wieder ein "Giftiger Dienstag" statt, diesmal zum Thema "Wann welche Wundauflagen". Um daran teilzunehmen, registrieren Sie sich bitte hier (Webinar-ID: 614-470-147). Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail mit Informationen zur Teilnahme. Das Programm für das Sommersemester 2021 finden Sie hier.

   


   


Webinar: Langzeittherapie Schizophrenie

Am Donnerstag, 29. April 2021, findet von 18.00 bis ca. 20.00 Uhr ein Webinar zum Thema "Langzeittherapie Schizophrenie: Depot-Antipsychotika" statt. Inhalt: Die Behandlung der Schizophrenie wird vor allem wegen der mangelnden Therapietreue der Betroffenen bei der Erhaltungstherapie zur Herausforderung. Doch die Vermeidung von Rückfällen sowie eine erfolgreiche Symptomkontrolle sind wahrscheinlich die wichtigsten Therapieziele bei Schizophrenie damit ein selbstbestimmtes Leben sowie der Erhalt der Funktionalität und Lebensqualität der Betroffenen möglich wird. Das Rückfallrisiko ist hoch und jeder Rückfall verschlechtert die Prognose.

Online teilnehmen können Sie hier.

   


 

Service

   


Wahrnehmungsbericht 2020 der Ärztekammer für Wien ist online

Lesen Sie vorab online im aktuellen Wahrnehmungsbericht 2020 der Ärztekammer für Wien nach, was die Wiener Ärztekammer im Jahr 2020 für Sie bewegt hat. Die gedruckte Ausgabe finden Sie demnächst auch in Ihrem Postkasten. Fall Sie die gedruckte Version zukünftig nicht erhalten wollen, senden Sie bitte ein E-Mail an die Pressestelle ( mmmcHJlc3Nlc3RlbGxlQGFla3dpZW4uYXQ=) bis Dienstag, 27. April, 12.00 Uhr.

   


   


medinlive: Interview mit Wissenschaftsjournalist Klaus Taschwer

Die Coronapandemie verändert auch die Medien. Plötzlich sind Wissenschaftsthemen in den Fokus gerückt und das Thema Forschung hat wesentlich mehr Raum bekommen. medinlive sprach mit dem Wissenschaftsredakteur Klaus Taschwer über Preprints, Erkenntnisgewinne und mediale Eintagsfliegen. Das Interview können Sie hier nachlesen.

   



 

Veranstaltungen

   


Foresight #13 - Thinking Digital Health Forward

Am Donnerstag, 29. April 2021, findet ab 18.00 Uhr ein weiteres Webinar der Serie "Thinking Digital Health Forward" zum Themen rund um die Digitalisierung im Gesundheitswesen statt. Den Link zur Online-Teilnahme sowie das Programm finden Sie hier.

   


Die Ärzt*innen News sind eine elektronische Publikation des Verlags der Ärztekammer für Wien | Abteilung Neue Medien | Redaktion: Pressestelle | E-Mail: mmmcHJlc3Nlc3RlbGxlQGFla3dpZW4uYXQ= | 1010 Wien | Weihburggasse 10-12 | Web: www.aekwien.at


Alle Texte und Daten unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nur mit Quellenangabe weiterverwendet werden.
Newsletter abmelden




Kontakt Öffnungszeiten
   
Tel: +43 1 51501-0 Montag - Mittwoch:
Fax: +43 1 51501-1209 08:00 - 16:00 Uhr
E-Mail: mmmYWVrd2llbkBhZWt3aWVuLmF0  Donnerstag:
  08:00 - 18:00 Uhr
Kontaktformular Freitag:
  08:00 - 14:00 Uhr