Sehr geehrte Frau Kollegin!
Sehr geehrter Herr Kollege!

 

DON'T SMOKE: 881.569 Stimmen für Nichtraucherschutz-Volksbegehren
881.569 Österreicherinnen und Österreicher haben das Nichtraucherschutz-Volksbegehren "DON'T SMOKE" unterschrieben. Damit ist es stimmenmäßig das sechsterfolgreichste Volksbegehren in der Geschichte Österreichs. Auch wurde das Ziel, nämlich die von Vizekanzler Heinz-Christian Strache genannten 900.000 Eintragungen zu erhalten, beinahe erreicht. "Vizekanzler Strache hat dem Volksbegehren eine - willkürliche gewählte - Marke von 900.000 Unterschriften für eine verbindliche Volksabstimmung vorgegeben. Die Bevölkerung hat imposant geantwortet. Nun liegt es an ihm, ob er die Stimmen von 881.569 Österreicherinnen und Österreichern auch ernst nimmt", so die "DON'T SMOKE-Initiatoren Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres und Krebshilfe-Präsident Paul Sevelda.

Mehr Informationen können Sie der Presseaussendung hier entnehmen.


Informationen zum e-Card-Release R18a
Bitte beachten Sie nachfolgende Termine und Informationen des e-Card-Release R18a vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger:

  • Donnerstag, 27. September 2018 ab 20:00 Uhr: Wartungsarbeiten am e-card System und in ELGA.
  • Samstag, 20. Oktober 2018 ab 14:00 Uhr: Das e-card System wird am Samstag, dem 20. Oktober 2018 ab 14:00 Uhr serverseitig auf das neue Release umgestellt und steht spätestens wieder ab Montag, dem 22. Oktober 2018 00:00 Uhr zur Verfügung. Das Erfassen von Konsultationen ist während der Umstellung ausschließlich im Offline-Modus möglich.
  • Dienstag, 23. Oktober 2018 ab 21:00 Uhr: Start der ersten Rolloutwelle. Das Release wird auf die GINAs von 300 Vertragspartnern verteilt.
  • Mittwoch, 24. Oktober 2018 ab 19:30 Uhr: Wartungsarbeiten in ELGA.
  • Dienstag, 30. Oktober 2018 ab 21:00 Uhr: Österreichweiter Client-Rollout des Release R18b.

Mehr Informationen dazu finden sie hier.


Ärztliche Mitwirkungspflicht bei der Ausstellung von Krankenstands-Bestätigungen für Zivildienstleistende
Die Ärztekammer für Wien darf ein vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz ergangenes Schreiben vom April 2018, welches der Ärztekammer allerdings erst kürzlich zur Kenntnis gebracht wurde, zur Thematik der ärztlichen Mitwirkungspflicht bei der Ausstellung von Krankenstands-Bestätigungen für Zivildienstleistende zur Kenntnis bringen hier. In die Krankenstandsformulare für Zivildiener wurde nunmehr eine Liste von Erkrankungsarten aufgenommen, wobei vom Arzt bei der Krankschreibung nun die entsprechende Erkrankung ausgewählt werden muss. Die Musterformulare finden sie hier. Im Ersuchen des Zivildienstleistenden ist konkludent eine diesbezügliche Entbindung der Verschwiegenheitspflicht zu erblicken. Das zuständige Bundesministerium weist in seinem Schreiben weiters darauf hin, dass eine Verweigerung des Arztes, die Krankenstandsbestätigung in diesem Sinne auszufüllen, für diesen eine verwaltungs- sowie disziplinarrechtliche Berufspflichtverletzung darstellen kann.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an recht@aekwien.at.


ÖÄK: Einladung "IN FUSION18" am 13. November 2018
Am 13. November 2018, findet von 16.00 bis 20.00 Uhr die nächste "IN FUSION" -Veranstaltung der Österreichischen Ärztekammer im ORF Radiokulturhaus statt. Das Thema dieses Mal heißt "Dr. Digi Rob - Der bessere Arzt?". Programm- und Anmeldedetails dazu können Sie jetzt hier nachlesen.


Wir sind für Feedback, Wünsche und Anregungen stets offen.


Diese bitte an: kurie.ng@aekwien.at

Mit kollegialen Grüßen
Ihre Kurie niedergelassene Ärzte