Sehr geehrte Frau Kollegin!
Sehr geehrter Herr Kollege!
 

Spitalsärzte: Gewalt in Spitälern muss bekämpft werden 
Bei dem vergangene Woche stattgefundenen Übergriff im Kaiser-Franz-Josef-Spital des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV) handelte es sich um einen gezielten Gewaltakt gegen den behandelnden Arzt, der somit ein außenordentlicher Einzelfall ist. Abgesehen davon steigt nach Einschätzung der Ärztekammer die Gewalt in den Spitälern aber auch allgemein weiter an. Wolfgang Weismüller, Vizepräsident und Obmann der Kurie angestellte Ärzte der Ärztekammer für Wien, begrüßt zwar, dass sich der KAV mit einer Umfrage nun der Problematik annimmt, fordert aber gleichzeitig vom Arbeitgeber "raschest Taten" ein. Auch die Ärztekammer erwartet demnächst die Ergebnisse einer eigenen diesbezüglichen Umfrage unter der Ärzteschaft, ein Forderungspaket soll folgen.

Mehr Informationen zum Thema können Sie hier nachlesen, ein Interview dazu auf oe24.at hier.


Richtungsweisende OGH-Entscheidung für Ärztinnen und Ärzte in Additivfach- und Spezialisierungsausbildung im KAV 
In einer richtungsweisenden Entscheidung des Obersten Gerichtshofs (OGH) hat dieser festgestellt, dass eine Befristung von Dienstverträgen zum Zwecke der Additivfach- oder Spezialisierungsausbildung nicht durch die Wiener Vertragsbedienstetenordnung (VBO) gedeckt ist und daher jedenfalls in diesen Fällen vom Vorliegen unbefristeter Dienstverträge auszugehen ist. Allen betroffenen Ärztinnen und Ärzten wird daher dringend geraten, sich umgehend mit dem zuständigen Personalreferat ihres Krankenhauses unter Verwendung des folgenden Formblattes in Verbindung zu setzen. Um sicherzustellen, dass Ihrem Ansinnen von der Personalstelle entsprechend Folge geleistet wird, können Sie uns gerne auch eine Kopie zukommen lassen.

Für weitere Rückfragen steht Ihnen Mag. Stefanie Singer (01 51 501 DW 1426, singer@aekwien.at) oder die örtliche Personalvertretung gerne zur Verfügung.

Wir werden Sie jedenfalls über die weitere Entwicklung am Laufenden halten. 

Vorsicht vor betrügerischen Anrufen 
Wir wurden informiert, dass eine Dame, die sich als Mitarbeiterin der Ärztekammer für Wien ausgibt, Ärztinnen und Ärzte anruft und Termine zum Thema "Steuerersparnis" anbieten möchte. Wir warnen eindringlich davor, dieses Angebot anzunehmen und bitten Sie, falls Sie mit der Dame in Kontakt kommen, die Ärztekammer und die Kurie angestellte Ärzte umgehend unter kurie.ang@aekwien.at zu kontaktieren. 


Patienteninformationsplakat zu erweiterten Öffnungszeiten bei Kinderärzten im Juli 2019 
Wie wir bereits informiert haben, sind seit 5. Jänner 2019 in Wien an allen Wochenenden und Feiertagen Kinderarztordinationen geöffnet. Zur Information stellt die Ärztekammer für Wien auch im Juli wieder Plakate über die erweiterten Öffnungszeiten der Ordinationen sowie Gruppenpraxen für Kinder- und Jugendheilkunde zur Verfügung. Die elektronische Version der Plakate ist unter folgendem Link für Sie abrufbar. Die Plakate wurden den Kinderabteilungen bzw. -ambulanzen bereits zugeschickt.

Die Adressen der diensthabenden Ordinationen sind auch online auf der Website der Ärztekammer für Wien jederzeit abruf- sowie ausdruckbar und werden laufend unter www.aekwien.at/kinder aktualisiert. Sollten Sie auf das erweiterte Angebot verweisen, bitten wir dringend, die jeweils unterschiedlichen Öffnungszeiten der Ordinationen zu beachten. 
 


Wir sind für Feedback, Wünsche und Anregungen stets offen.
Diese bitte an: kurie.ang@aekwien.at.

Mit kollegialen Grüßen

Ihre Kurie angestellte Ärzte