null Coronavirus: Sofortige Kontrolle aller Atemschutzmasken in allen Wiener Spitälern gefordert

Coronavirus: Sofortige Kontrolle aller Atemschutzmasken in allen Wiener Spitälern gefordert

Ärztekammer urgiert bessere Qualitätsprüfungen im Spitalsbereich – Weismüller: „Können uns keine Fehler bei der Schutzausrüstung leisten“

Auf Basis der jüngsten Berichte über einen Vorfall in einem Kärntner Pflegeheim und daraus folgend über eine mangelhafte Charge von bis zu zehn Millionen CPA-Masken sowie möglicherweise mehrere Hunderttausend fehlerhafte FFP2-Masken in Salzburg fordert Wolfgang Weismüller, Vizepräsident und Obmann der Kurie angestellte Ärzte der Ärztekammer für Wien, eine „sofortige“ Kontrolle aller Masken in allen Wiener Spitälern.

„Vorfälle wie in Kärnten oder Salzburg dürfen sich nicht wiederholen“, so Weismüller. Die Spitalsbetreiber sollten daher im Sinne der Gesundheit des Gesundheitspersonals sowie der Patientinnen und Patienten „so rasch wie möglich“ alle derzeit eingesetzten Masken überprüfen und auch die Qualitätskontrolle der zukünftig eingesetzten Schutzausrüstung „deutlich“ verbessern. „Das Gesundheitspersonal an vorderster Front muss sich darauf verlassen können, sichere Schutzkleidung zu tragen“, fordert Weismüller abschließend. (ast)




Kontakt Öffnungszeiten
   
Tel: +43 1 51501-0 Montag - Mittwoch:
Fax: +43 1 51501-1209 08:00 - 16:00 Uhr
E-Mail: mmmYWVrd2llbkBhZWt3aWVuLmF0  Donnerstag:
  08:00 - 18:00 Uhr
Kontaktformular Freitag:
  08:00 - 14:00 Uhr