Sehr geehrte Frau Kollegin!
Sehr geehrter Herr Kollege!

 

Neuigkeiten zur Einführung des elektronischen Kommunikationsservice - eKOS
In einem aktuellen Rundschreiben wurden wir über die neuesten Entwicklungen zum elektronischen Kommunikationsservice eKOS informiert. Zur Erinnerung - dieses umfasst die Übermittlung und Erstellung von Überweisungen, Zuweisungen und Verordnungen für eng umfasste Bereiche (z.B. nicht Medikamente) und ist inhaltlich und administrativ nicht vergleichbar mit dem Bewilligungssystem ABS! Der Arzt muss sich bei allfälligen chefärztlichen Bewilligungen nicht um die Genehmigung kümmern!

Wie bereits Anfang 2018 in den Kuriennews mitgeteilt, konnte erreicht werden, dass auch bei diesem Projekt sowohl die Anschaffungskosten, als auch die laufenden Wartungskosten von der Sozialversicherung finanziert werden. Die Investitionskosten für die Anschaffung des Moduls innerhalb der Arztsoftware werden den Nutzern am Ende des Jahres 2019 zur Gänze über die Ärztekammer für Wien rückerstattet. Bei aktiver Nutzung können die laufenden Wartungskosten für das Modul von vier Euro pro Monat bereits ab 1. Jänner 2019 über eine eigene Verrechnungsposition der WGKK monatlich abgerechnet werden (die genaue Positionsziffer reichen wir noch nach). Unter Voraussetzung einer flächendeckenden Verwendung von eKOS, wird zusätzlich der Tarif der Vorsorgeuntersuchung ab 1. Oktober 2019 um drei Euro auf 91 Euro erhöht. Das Service wird ohne Rolloutplan laufend ab 1. Jänner 2019 bis spätestens 1. Oktober 2019 verpflichtend eingeführt.

Durch eKOS entsteht Ihnen kein zusätzlicher Aufwand innerhalb der Arztsoftware. eKOS digitalisiert lediglich automatisch die bisher übliche und weiter auch zusätzlich mögliche haptische Bearbeitung bzw. Aufbereitung von Überweisungen, Zuweisungen und Verordnungen. Bei bewilligungspflichtigen Leistungen sendet Ihre Software den Antrag innerhalb des Software-Tools an die Krankenkasse, der Patienten erhält von Ihnen seinen individuellen Antragscode (dies muss nicht haptisch erfolgen) und kann diesen mit dem Code als Schlüssel selbständig nachverfolgen. Näheres zur Funktionalität innerhalb und zum Ablauf von eKOS finden Sie hier.

Wenn Sie eKOS nicht innerhalb der Arztsoftware nutzen, steht Ihnen die Anwendung auch innerhalb der GIN-Oberfläche oder in der e-Card Browserlösung zur Verfügung.

Folgende Leistungsarten sind vorerst von der Verwendungspflicht ab 1. Oktober 2019 betroffen:

  • Zuweisung MR/CT
  • Zuweisung Knochendichtemessung
  • Zuweisung Humangenetische Untersuchungen
  • Zuweisung Nuklearmedizinische Untersuchungen
  • Zuweisung Röntgen, Sonografie, Röntgentherapie
  • Zuweisung klinisch-psychologische Diagnostik

Von der Verwendungspflicht ausgenommen sind folgende Vertragsärzte, die zum 1. Jänner 2019 das 68. Lebensjahr bereits vollendet haben sowie jene, die ihren Einzelvertrag bis 31. Dezember 2018 gekündigt haben werden. Außerdem besteht keine verpflichtende Verwendung bei Hausbesuchen sowie bei Hausbesuchen in Heimen.

Um bis Ende September 2019 die reibungslose Anwendung von eKOS in Ihrer Ordination sicherzustellen und Lieferengpässe beim Arztsoftwarehersteller im dritten Quartal 2019 zu umgehen, empfehlen wir, die Auslieferung des bereits ab Oktober 2018 verfügbaren Software-Tools mit Ihrem Softwarehersteller baldig zu planen.

Ergänzend möchten wir Sie auf die aktuellen Artikel eKOS: "Starkes Zeichen für junge Generation und Zuweisung wird "ekonomischer" aus der Ärztezeitung hinweisen. Für Fragen zu eKOS stehen Ihnen Herr Florian Chalupsky per Mail unter f.chalupsky@aekwien.at und telefonisch unter 5126023/1335 sowie Herr Otto Baidinger per Mail unter baidinger@aekwien.at und telefonisch unter 5126023/1330 gerne zur Verfügung.


DON'T SMOKE: Ab kommenden Montag unterschreiben
Ab kommenden Montag, den 1. Oktober 2018, können Sie das Volksbegehren "DON'T SMOKE" per Handy-Signatur (ab 0.00 Uhr) bzw. in jeder Gemeindebehörde (ab 8.00 Uhr) unterzeichnen. Die Möglichkeit zur Unterschrift besteht bis zum darauffolgenden Montag, den 8. Oktober 2018, online bis 20.00 Uhr, Gemeinde-/Bezirksämter teilweise nur bis 16.00 Uhr.

Die gesetzlich vorgegebenen Öffnungszeiten der Gemeinde-/Bezirksämter sind an Werktagen von 8.00 bis 16.00 Uhr (zweimal bis 20.00 Uhr) sowie am Samstag von 8.00 bis 12.00 Uhr (bei Gemeinden unter 2500 Einwohnern nur zwei Stunden innerhalb dieser Zeitspanne). Mehr Informationen und Details erfahren Sie unter www.dontsmoke.at

Im Zusammenhang mit dem für das Volksbegehren festgelegten Eintragungszeitraum hat das Innenministerium eine Hotline in Betrieb genommen, an die Fragen technischer oder organisatorischer Natur herangetragen werden können. Die Hotline ist bis einschließlich 8. Oktober 2018 unter der gebührenfreien Nummer 0800 20 22 20 (aus dem Ausland unter der Nummer +43 1 53126 2700) erreichbar.


ÖÄK-Resolution: 1 Milliarde für Gesundheit - jetzt
Der Vorstand der Österreichischen Ärztekammer hat im Rahmen seiner Vorstandssitzung eine Resolution zur Kassenzusammenlegung verabschiedet.

Die Resolution im Wortlaut:
Der Gesetzesentwurf zur Zusammenlegung der Gebietskrankenkassen zu einer österreichweiten Gesundheitskasse liegt nun vor. Die Politik betont, dass damit in der Verwaltung und nicht am Patienten gespart werden soll. Man spricht von einer Milliarde. Die Österreichische Ärzteschaft fordert daher ein klares Bekenntnis der Bundesregierung dafür, dass dieses Geld rasch und unmittelbar in unser Gesundheitssystem fließen soll: für mehr Ressourcen, für mehr Leistungen an die Patienten. Und für mehr Geld für die wohnortnahe Versorgung. Nur mit diesem Ziel hat die Zusammenlegung auch einen Sinn für die Menschen in unserem Land.
Wir fordern daher die Regierung dazu auf, sich der offenen Diskussion zu stellen und das Versprechen, eine zusätzliche Milliarde in die Gesundheitsversorgung zu investieren, mit höchster Priorität vorzuziehen.

Mehr Informationen zur Resolution können Sie hier lesen.


Neuer WGKK Tarif für Sedierung bei Koloskopie und Gastroskopie
Wir möchten alle Zuweiser zu einer Gastroskopie oder eine Koloskopie darauf hinweisen, dass die Sedierung beim letzten Vertragsabschluss mit der WGKK als eigene Position in den Honorarkatalog der Chirurgie und der Inneren Medizin aufgenommen wurde und nun erfreulicherweise nicht mehr von Patienten privat zu zahlen ist.


"Ganz Wien sorgt vor: Ich bin dabei!" - Memoryspiel erhältlich
Im Zuge der aktuellen Vorsorgekampagne wurde ein "Vorsorge Memo" entwickelt. Bei diesem Spiel wurden die 13 Sujets von "Ganz Wien sorgt vor: Ich bin dabei!" verwendet und ein Memoryspiel gestaltet, welches auf spielerische Weise die Aufmerksamkeit auf die Vorsorgethemen lenken soll.
Sollten Sie Interesse haben, das Memoryspiel in Ihrem Wartebereich aufzulegen, oder benötigen Sie noch Folder und Plakate zur Kampagne, können Sie diese gerne kostenlos in der Pressestelle per E-Mail bestellen.
mehr

 


 


Wir sind für Feedback, Wünsche und Anregungen stets offen.


Diese bitte an: kurie.ng@aekwien.at

Mit kollegialen Grüßen
Ihre Kurie niedergelassene Ärzte