Themenübersicht alphabetisch

null Seltene Erkrankungen

Die Immunologische Tagesklinik in Wien hat das Referat für seltene Erkrankungen der Ärztekammer für Wien um die Weiterleitung der im Anhang befindlichen Informationen gebeten.
Wir erachten diese Information als äußerst wichtig für alle Kolleginnen und Kollegen, die Patientinnen und Patienten mit primären oder sekundären Immundefekten (chronisch Kranke!) betreuen, aber auch für alle, die derzeit mit SARS-CoV-2 infizierte Patientinnen und Patienten oder Verdachtsfälle behandeln. Beachten Sie bitte die Angaben zu den hohen Dunkelziffern primärer Immundefekte.

Zusammengefasst:

  • Personen mit Immundefekten können nach einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 schwerer erkranken und leichter Komplikationen entwickeln.

  • Die Dunkelziffer genetisch bedingter und sekundärer Abwehrschwächen liegt zwischen 70% und 90%.

  • Im Fall einer Infektion einer Person mit einer bekannten oder vermuteten Abwehrschwäche, oder auch nur im Verdachtsfall, muss die Behandlung diesen Umstand berücksichtigen und

  • eine ggf. laufende Immunglobulinersatztherapie sollte hoch dosiert fortgesetzt werden und

  • eine frühzeitige oder auch prophylaktische antibiotische Therapie sollte eingeleitet werden, um eine bakterielle Superinfektion zu verhindern.

Mehr Informationen finden Sie dazu hier.

SARS-CoV-2-News: Archiv